Förderung der Altersteilzeit endet

(März 2010) Wie auch bei meiner letzten „Trendmeldung“: Man hört nichts Gutes für Versicherte und Rentner:


Es tauchen immer wieder Gerüchte auf, dass die 2007 beschlossene Rente ab '67 wieder zurückgenommen wird und die Regelaltersrente wieder ab '65 gezahlt wird. „An der Rente mit '67 führt langfristig kein Weg vorbei, weil die Menschen insgesamt älter werden“ teilte unsere Bundesarbeitsministerin einer Boulevardzeitung mit. Hierzu verweise ich auf meine Tipps 2010/ II zu den Rentenerhöhungen, die unsere Regierung beschlossen hat.

 

„Aber die Menschen müssen auch eine echte Chance haben, im Alter zu arbeiten – und diese Chance haben sie derzeit oftmals nicht“ verkündet sie weiter: wohl wahr!

Auf jeden Fall soll jetzt bis November 2010 geprüft werden, ob ab 2012 die Regelaltersrente angehoben wird. Die Rente ab '67 stehe aber nicht auf dem Prüfstand, es sollen lediglich die Arbeitschancen Älterer geprüft und Möglichkeiten gesucht werden, diese Chancen zu verbessern.

Wir müssen uns also darauf einrichten, dass die Rente ab '67 die Regelaltersrente bleiben wird.


Die Förderung der Altersteilzeit endet, wie vorgesehen, zum Ende 2009. Die SPD hatte beantragt, diese Förderung bis Ende 2014 zu verlängern. Dieser Antrag fand jedoch keine Mehrheit in der Länderkammer.

Das heißt, Altersteilzeit wird es weiterhin geben, jedoch nur dort, wo es die entsprechenden Tarifverträge zulassen. Einen staatlichen Zuschuss wird es nicht geben. Ohne entsprechenden Tarifvertrag werden sich die Arbeitgeber schwer tun, einem Mitarbeiter/ einer Mitarbeiterin die Altersteilzeit zu ermöglichen.